Aug 11

Die aleo solar AG [ISIN: DE000A0JM634] hat am 2. August 2011 in einer Arbeitsgemeinschaft mit LCE (Low Carbon Exchange) und Tigo Energy eine Rahmenvereinbarung mit der britischen Wohnungsbaugesellschaft Alliance Homes unterzeichnet. Die Arbeitsgemeinschaft firmiert unter dem Namen LCX Solar Ltd. und bietet Alliance Homes ein umfassendes Servicepaket aus einer Hand: Der deutsche Modulhersteller aleo solar liefert Premium-Module und Wechselrichter für Aufdach-Photovoltaik-Anlagen im sozialen Wohnungsbau mit einer durchschnittlichen Leistung von 2,5 KW. Die Geschäftsführung von LCE verfügt über 25 Jahre Erfahrung im öffentlichen Wohnungsbau in Großbritannien und übernimmt die Organisation, den Service und die Logistik.

Alliance Homes nimmt 3 MW für seine insgesamt 1.200 Häuser ab. Die aleo-Module, die bereits seit dem vergangenen Jahr für den britischen Markt gemäß dem Microgeneration Certification Scheme (MCS) zertifiziert sind, sollen bis spätestens Dezember 2011 installiert werden. Auch andere Wohnungsbaugesellschaften können über die Arbeitsgemeinschaft LCX Module beziehen. Den interessierten Wohnungsbaugesellschaften entstehen so keine Ausschreibungskosten. Die weiteren Marketingaktivitäten in Großbritannien verantworten Alliance Homes und LCE – Low Carbon Exchange.

Bis April 2012 garantiert der Staat in Großbritannien eine Einspeisevergütung von umgerechnet rund 50 Cent pro kWh. In Großbritannien ist der soziale Wohnungsbau in staatlicher bzw. halbstaatlicher Verwaltung und bietet ein großes Potential, die Photovoltaik-Technologie zu verbreiten.

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload