Jul 03
Gehrlicher Solar stellt drei weitere Solarparks mit insgesamt 9 MWp in Rumänien fertig (Foto: Gehrlicher Solar AG)

Gehrlicher Solar stellt drei weitere Solarparks mit insgesamt 9 MWp in Rumänien fertig (Foto: Gehrlicher Solar AG)

Die drei Solarparks, die sich zirka 360 Kilometer nordwestlich von Bukarest befinden, entstehen auf einer Gesamtfläche von knapp 19 Hektar. Bereits sechs Wochen nach Baubeginn konnten alle drei Solarparks fertig gestellt werden. Begünstigt werden diese Investitionen durch die rumänische Förderung erneuerbarer Energien auf Basis grüner Zertifikate für die nächsten 15 Jahre.

Gehrlicher Solar konnte bei der Installation auf die bewährte firmenintern entwickelte Unterkonstruktion GehrTec® Base zurückgreifen, die für jedes Terrain geeignet ist. Das flexible Montagesystem, das individuell an die örtlichen Geländegegebenheiten angepasst wird, überzeugt insbesondere durch seine hohe Belastbarkeit und Korrosionsbeständigkeit. Beim Bau der Anlagen kamen insgesamt 36.168 Module des Herstellers Jinko zum Einsatz. Die neun Zentralwechselrichter, die den Solarstrom in netztauglichen Wechselstrom umwandeln, stammen von SMA. Jede der drei Solaranlagen soll jährlich rund vier Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom produzieren. Verglichen mit fossiler Stromerzeugung werden die Anlagen zusammengenommen jährlich ca. 10.500 Tonnen CO2 einsparen.

„Dank der äußerst gelungenen Realisierung unseres ersten rumänischen Projektes mit 9 MWp in Isaccea im vergangenen November konnten wir den Investor bereits früh von unserer schnellen Umsetzungskraft und hohen Verlässlichkeit überzeugen. Daher freuen wir uns sehr, den Zuschlag für die Planung und den Bau von drei weiteren Solarparks in Rumänien bekommen zu haben“, erklärt Klaus Gehrlicher, Vorstandsvorsitzender der Gehrlicher Solar AG.

Neben diesen realisierten Solarkraftwerken sind bereits zwei weitere Folgeprojekte mit jeweils ca. 2,5 MWp im rumänischen Brasov im Bau. Mit der erfolgreichen Umsetzung dieser Anlagen wird Gehrlicher Solar in Rumänien dann mittlerweile eine installierte Gesamtleistung von über 23 MWp erreichen.

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload