Jan 18

2011 sind in Italien knapp sieben Gigawatt Photovoltaik-Leistung ans Netz gegangen. Damit lag es vor dem bisherigen Branchenprimus Deutschland. Für das kommende Jahr werden die weiteren Entwicklungen des italienischen Marktes auch vor dem Hintergrund der neu gebildeten Regierung mit großer Spannung erwartet. Auf der „Conferenza dell`Industria Solare – Italia 2012“, der größten internationalen Konferenz für die Solarindustrie ohne Messeanbindung in Italien, nehmen Experten den nach wie vor großen und attraktiven Markt genauer unter die Lupe. Die Veranstaltung findet am 23. und 24. Februar in Rom statt.

„Wird das kommende Jahr Himmel oder Hölle?“ heißt die provokante Frage der ersten Diskussionsrunde, in der die Herausforderungen, denen sich die Solarbranche im Jahr 2012 stellen muss, näher untersucht werden. Zu diesen gehören die durch die Finanzkrise beeinträchtige Finanzierung von Solarprojekten und die derzeit noch ungewisse Weiterführung der italienischen Solarförderung, da die Förderung des Conto Energia IV voraussichtlich bereits Anfang dieses Jahres aufgebraucht sein wird.

Neben diesem Fokus werden u. a. Fragen zur Netzintegration, zur Internationalisierung der Branche, zur (Re)Finanzierung vorhandener Anlagen und zum Prämiensystem „Made in Europe“ beleuchtet. In zwei parallelen Sessions haben die Teilnehmer die Chance, mit mehr als 40 Marktexperten die aktuelle Lage in Diskussionsrunden zu debattieren. Dazu gehören u. a. die Vorsitzenden der Solarverbände ANIE/GIFI, Assosolare, Assolterm und ESTIF, Gerardo Montanino als Vertreter der für die Förderung erneuerbarer Energien zuständigen  Behörde GSE des italienischen Wirtschafts- und Finanzministeriums sowie Vertreter italienischer Solarunternehmen wie Coveme, Bonfiglioli Riduttori und Enel.si. Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte, von Photovoltaik und Solarthermie Unternehmen sowie Lieferanten, Analysten, Investoren, Berater und Vertreter von Verbänden, Politik und Presse.

Die vom Wissensdienstleister Solarpraxis AG gemeinsam mit Ambiente Italia organisierte Konferenz hat sich mittlerweile als wichtiger Branchentreffpunkt mit sehr guten Möglichkeiten zum fachlichen Austausch etabliert. Das qualitativ hochwertige und praxisnahe Programmsorgt auch in diesem Jahr dafür, dass die mehr als 400 internationalen Teilnehmer am Veranstaltungsort Sheraton Roma Golf Parco de Medici in Rom von Informationen aus erster Hand profitieren.

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload