Apr 09

Die ib vogt GmbH schließt das Geschäftsjahr 2012 erfolgreich ab. Der Umsatz belief sich auf circa 45 Mio. EUR, wobei sich das Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelte. Die Steigerung ist hauptsächlich durch eine Ausweitung der Geschäftstätigkeit entlang der Wertschöpfungskette sowie Aktivitäten in neuen Märkten begründet.

Im letzen Jahr hat ib vogt Solarkraftwerke mit einer Nennleistung von 40 MWp in Deutschland, Großbritannien und Osteuropa als EPC und EPCM-Partner realisiert. Für 2013 ist ein starkes Wachstum geplant: Bereits im ersten Quartal 2013 stellte das Unternehmen Projekte mit 30 MWp Gesamtnennleistung fertig; weitere Projekte mit mehr als 100 MWp Gesamtnennleistung befinden sich für 2013 in der Entwicklung.

In den vergangenen 2 Jahren hat sich ib vogt neu positioniert und sein Leistungsspektrum stark erweitet. Ergänzend zu den bestehenden Leistungen – Projektentwicklung, „EPC“ (Engineering, Procurement and Construction) und „O & M“ (Operations and Maintenance) – investiert das Unternehmen nun selbst in Solarkraftwerke und baut damit sein eigenes Portfolio an Photovoltaik-Anlagen weiter aus.

Neben einer zunehmenden Anzahl von Projekten in Europa, rechnet ib vogt verstärkt mit dem Wachstumsmarkt Asien. Um die neuen regionalen Schwerpunkte Indien und Südostasien besser bedienen zu können, hat das Unternehmen seine Internationalisierung weiter vorangetrieben. Durch die Neugründung der „nv vogt ltd“ in Singapur mit lokalen Partnern, festigt das Unternehmen seine Präsenz in Südostasien und Indien. Die Realisierung der ersten innovativen Projekte in diesen Märkten – beispielsweise Ergänzung und Ersatz von dieselgenerierten Strom durch netzintegrierte Photovoltaik-Lösungen – wird 2013 erwartet.

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload