Dez 10

Masdar PV GmbH, Hersteller von Dünnschicht-PV-Modulen, verstärkt kontinuierlich sein internationales Engagement im Bereich der bauteilintegrierten Photovoltaik (BIPV). Nach der vor Kurzem verkündeten Erweiterung der Produktionskapazität für maßgeschneiderte BIPV-Module lieferte Masdar PV nun die ersten, speziell auf den Kunden zugeschnittenen Produkte nach Skandinavien. Gemeinsam mit der schwedischen Light Energy AB, einer Tochter des Entwicklers für innovative Fassadensysteme Fasadglas Bäcklin AB, verkleidete Masdar PV die Balkonbrüstung eines Wohnhauses im schwedischen Smorblomman mit Photovoltaik-Modulen.

Insgesamt wurden 120 Module in elf verschiedenen Größen verbaut, die auf einer Fläche von 120 m² rund 11 kWp leisten. Dabei wird für die Vorderseite eine dunkle Ausführung der mithilfe der homogenen a-Si/µc-Si-Technologie gefertigten Module verwendet. Die BIPV-Module sind mit einem Glas/Glas-Aufbau (3,2 mm Float / Float 3,2 mm) ausgestattet und wurden individuell für dieses Projekt hergestellt. Neben der Größe wurden die Produkte auch in das vom Kunden verwendete Pfosten-Riegel-Montagesystem eingepasst.

BIPV-Module von Masdar PV werden sowohl in individuellen Größen als auch in verschiedenen Transparenzen, Farben und Verbünden angeboten. Sie ersetzen traditionelle Baustoffe und ermöglichen eine umweltfreundliche Energieumwandlung innerhalb der Fassade bei denselben gestalterischen und funktionalen Eigenschaften wie architektonische Elemente. In Zusammenarbeit mit Partnern der Bauindustrie entwickelt Masdar PV standardkonforme Integrationskonzepte und strebt für sämtliche Produkte eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung an, um ein breites Anwendungsspektrum zu ermöglichen.

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload