Jul 11

Der Gestellproduzent Mounting Systems aus Rangsdorf hat am 5. Juli 2013 einen Antrag auf Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens gestellt. Der Geschäftsbetrieb in der Produktion und Projektierung sowie im Vertrieb der in Rangsdorf gefertigten Unterkonstruktionen von Solaranlagen läuft in vollem Umfang weiter. Auf den Vertriebs- und Produktionsstandort in Kalifornien hingegen hat die Antragstellung zunächst keine Auswirkungen.

Geschäftsführer Spork: „Wir wollen unsere Aufträge alle fristgerecht bearbeiten.“

„Wir bedauern diesen Schritt außerordentlich – sind jedoch überzeugt, aus dieser Krise gestärkt hervor zu gehen“, sagte Stefan Spork, Geschäftsführer von Mounting Systems. „Unseren Geschäftsbetrieb führen wir mit aller Kraft fort und sind unseren Kunden auch weiterhin ein kompetenter Solarpartner. Wir wollen unsere Aufträge planmäßig bearbeiten und alle Lieferungen sicherstellen. Dabei werden wir dem vorläufigen Insolvenzverwalter mit vollem Einsatz zur Seite stehen und alles dafür tun, eine Einigung mit unseren Gläubigern und potenziellen Investoren zu finden. Unsere Mitarbeiter haben in den letzten Jahren hart daran gearbeitet, unsere Marktposition im nationalen und internationalen Umfeld stetig auszubauen und über Jahre profitabel zu wachsen. Das ist auch weiterhin unser vorrangiges Ziel – gemeinsam mit unserem gesamten Team.“

Vorläufiger Insolvenzverwalter Undritz: „Sicherung der Arbeitsplätze ist oberstes Ziel.“

Am Mittwoch, den 10. Juli 2013 fand in Rangsdorf eine Betriebsversammlung mit allen Mitarbeitern, den Geschäftsführern sowie dem vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Sven-Holger Undritz von der Sozietät White & Case statt, der zahlreiche Fragen der Belegschaft beantwortete. „Ich freue mich über die positive Atmosphäre bei der heutigen Betriebsversammlung. Jetzt geht es zunächst darum, die komplexe Situation des Konzerns und seiner Tochtergesellschaften zu analysieren“, sagte Dr. Sven-Holger Undritz. „Unser zentrales Interesse liegt selbstverständlich darin, möglichst alle Arbeitsplätze zu sichern sowie die Kunden- und Lieferantenbeziehungen weiterhin aufrecht zu erhalten. Die Löhne und Gehälter aller Mitarbeiter bei Mounting Systems sind einstweilen über das Insolvenzgeld gesichert. Die Vorfinanzierung des Insolvenzgelds ist bereits angestoßen.“

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload