Sep 12
Schottische Solarpyramide nominiert für Solar Power Portal Award - hier: Solarprojekt Pyramide Schottland (Foto: Renusol / SRT)

Schottische Solarpyramide nominiert für Solar Power Portal Award – hier: Solarprojekt Pyramide Schottland (Foto: Renusol / SRT)

Der britische Projektierer Sustainable Renewable Technologies (SRT) ist für sein Solarprojekt auf einem pyramidenförmigen Bürogebäude für den Solar Power Portal Award nominiert. Die Solarpyramide befindet sich in der Kategorie „Innovativstes Systemdesign“ in der engeren Auswahl für die Auszeichnung. Für das anspruchsvolle Vorhaben wurde ein Montagesystem des deutschen Herstellers Renusol verwendet.

„Ich freue mich sehr über die Nominierung. Die Solarpyramide ist das herausforderndste Projekt, das ich bisher geplant habe. Viele Firmen haben es als unrealisierbar abgelehnt – nicht zuletzt wegen des ungewöhnlich steilen Neigungswinkels des Gebäudes“, berichtet Tom King, Geschäftsführer von SRT. Er übernahm die Planung und den Bau der Solaranlage, die im Juli 2012 auf dem Bürogebäude der Survey Solutions Scotland im schottischen Loanhead südlich von Edinburgh fertiggestellt wurde. An den Pyramidenecken wurden Solarmodul-Attrappen verwendet, um den Eindruck eines vollständigen Solardachs zu erwecken.

„Auch das Design des Baugerüsts war eine echte Herausforderung. Wir haben mit der Installation der Module am oberen Teil der Pyramide begonnen, weshalb die absolut zuverlässige Befestigung der Solarmodule besonders wichtig war. Dafür haben wir das Montagesystem MetaSole von Renusol verwendet. Es ist das beste System, das ich kenne. Es lässt sich sehr einfach und schnell montieren. So haben wir viel Zeit bei der Installation gespart – und dadurch Kosten“, erklärt King. Die MetaSole besteht aus wenigen Komponenten, was zu einer sehr kurzen Montagezeit führt. Eine Schraube mit materialverdrängender Spitze erspart das Vorbohren, was die Montagezeit zusätzlich verkürzt. Das System eignet sich für die Befestigung von gerahmten Photovoltaikmodulen auf Trapezblechdächern aus Stahl und Aluminium.

Insgesamt wurden für die 48 kWp-Anlage 193 Jetion Solarmodule, vier Danfoss Wechselrichter und 1.158 Klemmfüße von Renusol verwendet. Die fertige Anlage produziert mehr als 41.000 kWh pro Jahr und deckt damit 85 Prozent des jährlichen Strombedarfs von Survey Solution Scotland.

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload