Sep 27

Die SOLON Energy GmbH hat nach einer bundesweiten Ausschreibung den Zuschlag für den Bau eines weiteren Photovoltaik-Kraftwerks in Lübesse (Mecklenburg-Vorpommern) erhalten. Die 2,6 MW-Anlage soll Ende Oktober ans Netz gehen. SOLON hatte bereits 2011/2012 den ersten Lübesser Solarpark mit insgesamt 2,5 MW geplant und umgesetzt.

SOLON ist beauftragt, den zweiten Solarpark zu planen sowie die Module zu liefern und auf der 6,2 ha großen Fläche, das entspricht rund zehn Fußballfeldern, zu installieren.

Außerdem kommt das Monitoring-System SOLON Vega zum Einsatz. Es ermöglicht das Kraftwerk automatisch und in Echtzeit über das Internet zu überwachen, es bis auf die Komponentenebene zu steuern und aktuelle Ertrags- und Leistungsdaten abzurufen.

„In der Energiegemeinde Lübesse liefern bald SOLON-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 5,1 MW Solarstrom“, sagt Dr. Lars Podlowski, SOLON-Geschäftsführer für Technik. „Damit können rund 2.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgt werden.“ Lübesse produziert damit wesentlich mehr Strom, als die rund 750 Einwohner benötigen und speist die Solarenergie ins öffentliche Netz ein. „Ein konkreter Beitrag zur Energiewende“, so Podlowski.

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload