Sep 08

Yingli Green Energy, eines der weltweit größten vertikal integrierten Photovoltaik-Unternehmen, das seine Produkte unter dem Namen „Yingli Solar“ vertreibt, gab heute mit seinen Partnern die Ergebnisse der gemeinsamen Forschungen an der N-Typ Metal-Wrap-Through („N-MWT“)-Technologie zur Fertigung von Solarzellen und -modulen bekannt. Die Forscher erzielten unter Laborbedingungen einen Wirkungsgrad von 19,7% bei Solarzellen und einen Wirkungsgrad von 17,6% bei Modulen. An den Forschungsarbeiten beteiligt sind das Energy Research Centre of the Netherlands („ECN“), ein in Europa führendes Forschungszentrum für Photovoltaik, und Amtech Systems, Inc., ein Lieferant von Produktions- und Automatisierungssystemen sowie entsprechendem Zubehör für die Herstellung von Solarzellen. Amtech ist durch die Zusammenarbeit mit seiner Tochtergesellschaft Tempress Systems B.V. weltweit tätig.

Die N-MWT-Zelltechnologie soll die Belegung der Vorderseite der Solarzellen mit Metall im Vergleich zu herkömmlichen kristallinen Solarzellen um bis zu 40% reduzieren, was zu einer Steigerung des Zellwirkungsgrads um rund 1,5% führt. Das ECN konnte außerdem zeigen, dass mittels der N-MWT-Technologie aus dünnen Zellen PV-Module mit hoher Energieausbeute gefertigt werden können. Dadurch lassen sich Kosten einsparen, da durch die Herstellung dünnerer Wafer der Siliziumanteil verringert werden kann.

„Wir sind stolz auf diesen neuen Meilenstein in der Geschichte des PANDA-Projekts, er ist ein Beweis für unsere enge Zusammenarbeit mit Technologieführern innerhalb der Solarindustrie“, sagte Jingfeng Xiong, Vice President für Technologie bei Yingli Green Energy, über das aktuelle Projekt. „Mit unserem Gemeinschaftsprojekt möchten wir einen Zellwirkungsgrad von mindestens 20% und einen Modulwirkungsgrad von mindestens 18% erreichen. Die Markteinführung dieser Technologie spiegelt unsere Philosophie wider, unseren Kunden Top-Produkte zum Bestpreis anzubieten.“

„Dank unserer kontinuierlichen Investitionen in zukunftsweisende Technologien können wir unsere führende Position bei der Entwicklung hochleistungsfähiger Produkte weiter ausbauen“, sagte Liansheng Miao, Vorsitzender und CEO von Yingli Green Energy. „Der Markt für Dachmodule entwickelt sich rasant und Hochleistungsmodule werden für Investoren immer attraktiver. Wir freuen uns, dass wir hier besonders gut aufgestellt sind, um die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser zu erfüllen.“

Auch Robert Kleiburg, Technologie-Direktor des ECN, freut sich: „Unsere MWT-Technologie gepaart mit der langjährigen Produkterfahrung unseres Partners Yingli Green Energy bringt zukunftsweisende Produkte auf den Markt. Diese Zusammenarbeit entspricht unserer langfristigen Mission, hochspezialisiertes Fachwissen und Technologien in die Praxis umzusetzen.“

Quelle: Yingli Green Energy Europe GmbH

Über den Autor Robert

Robert ist Online-Redakteur für phovo.de - dem Blog für eine solare Zukunft.

Leave a Reply

preload preload preload